• HFG
  • HFG

Der HFG VI ist mit dem 478 kW Scania Motor die leistungsstärkste Maschine der HFG Baureihe.

Der Einfülltrichter mit einer Länge von 4.800 mm und einer Breite von 2.400 mm ist mit einem Einzugsband ausgestattet. Das Aufgabematerial wird maschinell über das Einzugsband dem Rotor mit den freischwingenden Schlegelwerkzeugen zugeführt. Die Einzugsöffnung hat eine Höhe von 660 mm und eine Breite von 1.700 mm. Somit kann Material von bis zu 350 mm verarbeitet werden.

Schlegelhäcksler HFG VI

  • Ausstattungsmerkmale der Grundanlage

    Zuführband: •hochverschleißfeste, geschmiedete Spezialkette

    •Einzugsbandbreite: 1.700 mm

    •Einzugsbandlänge: 4.700 mm

    Hydraulikanlage: •Einzugswalze und Zuführband mit je einem separaten Antrieb und Getriebe. Die Geschwindigkeiten vom Einzugsband und von der Einzugswalze sind stufenlos regelbar. Überlastsicherung durch Drehzahlüberwachung und Reversiereinrichtung.

    Hydrauliktank mit einem Inhalt von 220 Liter.

    Einzug: •Die Einzugswalze wird hydraulisch angetrieben, ist pendelnd gelagert und wird über 2 Stück Zahnstangen geführt.

    •Die Einzugsöffnung beträgt ca. 660 mm Höhe und 1.700 mm Breite.

    Schlagwerk: •46 Stück Schlegel, Schlegelbreite: 80 mm

    •Schlegelspitzen einzeln auswechselbar

    •Schlagwerksbreite: 1.700 mm

    •Rotordurchmesser: 999 mm

    •Rotordrehzahl: 1.000 U/min

    Motor: •SCANIA-Turbodiesel mit einer Leistung von P = 478 kW, gültige Euro Abgasnorm

    •Elektromotor mit einer Leistung von P = 355 kW

    Antrieb: •Direktantrieb über 8 Stück Keilriemen
    Trichterabmaße: •Trichteröffnungslänge: 4.800 mm

    •Trichteröffnungsbreite: 2.400 mm

    Durchsatzleistung: •150-250 m³/h und mehr, abhängig vom Material

  • Maschinenbeschreibung

    SCHLEGELHÄCKSLER HFG VI

    Diese leistungsstarken Husmann Geräte mit der Grundbezeichnung “HFG (Husmann-Forstgeräte)” erreichen durch besondere Schlagtechnik und aufgrund der Schlegelanordnung eine gleichmäßige, feine und saubere Zerkleinerung.

    Der elektronisch geregelte Dieselmotor entspricht der EURO 4 Norm und hebt sich mit niedrigem Kraftstoffverbrauch und Schadstoffemissionen besonders hervor. Die Kraftübertragung vom Motor zum Rotor über Riemenantrieb mit ein hydraulisch zuschaltbaren Riemenspanner garantiert eine optimale verschleißarme Kraftübertragung mit der Möglichkeit den Rotor auszukuppeln. Der Rotor hat eine Arbeitsdrehzahl von 1.000 U/min. Die versetzt und überschneidend auch im Bereich der Stützscheiben angebrachten freischwingenden Schlegel sorgen für den geforderten reibungslosen Einzug. Mit 46 Stück, 80 mm breiten Schlegelhämmern deren Verschleißspitze verschraubt und somit schnellstens mit geringen Montageaufwand gewechselt werden können, sind wichtige Einsatzvorteile.

    Die Bruchgröße vom Zerkleinerungsgut wird über die Brechkante und ein hydraulisch zuschaltbares Sieb gewährleistet.Mit einem hydraulisch abklappbarem Austragsförderband sind die Schlegel für einen Service und Überprüfung bequem erreichbar. Das Austragsband ist in unterschiedlichen Längen und somit in entsprechenden Auswurfhöhen lieferbar. (siehe Aufstellplan). Der Einzugsbereich mit einem großen Schütttrichter und Einzugsband vom 1.700 mm Breite kann ein großes Schüttvolumen aufnehmen. Mit geschmiedeter Spezialketten können hohe Förderleistungen mit geringem Verschleiß erreicht werden.Die in Zahnstangen geführte pendelnd gelagerte Einzugswalze mit aggressiven Mitnehmern und 800 mm Durchlasshöhe ist für eine optimale Beschickung ausgelegt.

    Die Steuerung und Antrieb von Kratzboden und Einzugswalze ist unabhängig voneinander einstellbar. Bei Überlastung reversiert der Kratzboden und die Einzugswalze zieht weiter ein, dadurch wird das Schreddergut entzerrt und kontinuierlich dem Rotor zugeführt. Die Einzugswalze kann mit der Fernbedienung angehoben werden, um auch sperriges Schreddergut zu erfassen. Der HFG VI ist auf ein 18 Tonnen Tandemtiefladerfahrwerk montiert. Mit der achtfachen Bereifung und ABS-Bremsanlage ist die Anlage als Anhängefahrzeug ausgelegt.

    Mit Großraumtüren und hydraulisch klappbarem Dach ist die Anlage servicefreundlich und übersichtlich. Eine Motorüberwachung, Reversier- und Überlastsicherung, Temperatur und Niveauüberwachung vom Aufbaumotor und Hydrauliksystem mit Kontrollanzeige im Bedientableau sind Serienausstattungen.
    Die Durchsatzleistung der Schredderanlage ist abhängig vom Verarbeitungsmaterial und beträgt 200 bis 300 m³ pro Std.
    Der HFG VI ist eine Kompostierungsmaschine für organische und anorganische Abfälle für die manuelle Beschickung.
    Materialverarbeitung bis ca. 350 mm

    Typen-Übersicht:


    Schlegelhäcksler HFG VI Mobilgerät

      Antrieb:
      • Scania Turbo-Diesel, 478 kW, gültige Abgasnorm
      Fahrgestell:
      • Geschweißte Stahlprofilkonstruktion mit einem Zugmaul nach DIN
      Fahrwerk:
      • Tandem-Tiefladeraggregat
        TÜV-Abnahme für 80 km/h Achse
      • druckluftgebremst
      • ABS-Bremsanlage
      • Zweileitungs – Druckluftbremsanlage für 80 km/h Achse
      Bereifung:
      • 8 Stück mit der Größe 245/70R 17.5 auf 17.5 x 6.75 Felge
      Gewicht:
      • Eigengewicht: ca. 19.500 kg
      • zul. Achslast: 20.000 kg
      • Stützlast: 900 kg
      Abmessungen: (gemäß Aufstellplan)
      • Gesamtlänge: ca.12.700 mm
      • Breite: 2.550 mm
      • Höhe: ca. 3.990 mm
      • Einwurfhöhe: 2.100 mm



     

    HFG V Elektro

    Schlegelhäcksler HFG VI elektro stationär

      Antrieb:
      • Elektromotor, 355 kW (+22kW Nebenantrieb)
      Unterbau:
      • Stabile Stahl-Schweißkonstruktion gemäß Anwendungsfall
      Gewicht:
      • ca. 18.000 kg
      Abmessungen: (gemäß Aufstellplan)
      • Gesamtlänge: ca.10.600 mm
      • Breite: 2.550 mm
      • Höhe: ca. 3.870 mm
      • Einwurfhöhe: 2.100 mm

    Infos anfordern !

    Sie möchten mehr über unser Produkt wissen?

    Lassen Sie uns gerne eine Mail zukommen unter info@husmann-web.de

    Optionales Zubehör HUSMANN Schlegelhäcksler

    Über verschiedenes Zubehör kann die Grundausstattung der HUSMANN Schlegelhäcksler den Wünschen und den Anwendungen der Kunden nach angepasst werden. Hierzu gehören unter anderem ein individuelles Austragsförderband, eine TÜV-Abnahme, oder auch der Überlastschutz.

    Des weiteren können Sie folgendes optionale Zubehör wählen:

    • Funkfernbedienung
    • Förderband
    • hydr. Fahrantrieb
    • Magnet – Antriebstrommel
    • Sieb hydr. klappbar
    • Wechsellüfter
    • Trichterschütte klappbar
    • Stützfuß hydraulisch
    • Fahrzeugbrief
    • Sonderlackierung (Standart RAL 5010) uvm.